Einige Zeit war es hier still auf dem Blog, denn ich war im Urlaub mit meinem Freund und unseren beiden Bullys. Wer meinen Blog schon länger liest, kennt die beiden bereits. Kira, die immer genervt erscheint und nur ihre Ruhe will, und der kleine Pepe, der bereits schon ein Jahr alt ist und seine Männlichkeit derzeit entdeckt. 🙂 Wir waren in Prerow an der Ostsee. Schon oft waren wir dort und da dieser kleine Ort zum entspannen einlädt, wollte ich euch ein paar Eindrücke und Empfehlungen geben.

Prerow ist ein kleiner Kurort auf dem Darß mit einem tollen Strand und wunderbar sauberem Wasser. Wir haben dort immer eine kleine Ferienwohnung. Sehr einfach eingerichtet und kein Luxus, aber das brauchen wir an der Ostsee auch nicht. Wir sind eh nur zum Schlafen in der Unterkunft und sonst unterwegs. Einen Tag sind wir zum Weststrand gelaufen. Das war schon ewig mein Wunsch. Dieser Strand ist noch sehr naturbelassen und ein Teil davon steht auch unter Naturschutz. Wer auf dem Darß Urlaub macht, sollte unbedingt mal dorthin. Eine Wanderung am Nordstrand von Perow aus dauert ca. 1,5 Stunden. Ich sage euch, diese Wanderung lohnt sich. Es ist ein so entspannter Spaziergang vorbei am Surflager bis hin zum Nothafen. Von dort aus muss man durch den Wald Richtung Leuchtturm laufen und schon landet man beim Weststrand. Man sollte an ausreichend Wasser und vorallendingen Mückenspray denken. Am Weststrand ist es oft viel windiger. Deswegen wird der Küstenabschnitt auch immer mehr vom Meer abgetragen und es wird in ein paar Jahrzehnten den Leuchtturm nicht mehr geben. Für die Hunde ist diese Tour auch super toll.

Nordstrand

Kira und Pepe hatten an diesem Tag super viel Spaß und waren am Abend auch gut geschafft.

Essen gehen

Wer essen gehen möchte, findet in Prerow einiges an Auswahl. Da wäre das Fischrestaurant Seeblick. Direkt am Strand und mit Meerblick, ist es eins der besten Fischrestaurants in denen ich je war. Die Preisklasse ist schon ein wenig gehobener, aber der Service und dieses super Essen sind es auch wert. Dann gibt es noch die Steinbar. Eher eine Cocktailbar mit Fingerfood und Burger. Wir sind sehr gerne dort, weil der Service sehr nett und hundefreundlich ist und das Essen sehr sehr lecker ist. Wer in einer Art Chill Out Area leckeres Essen genießen will, sollte zum Achtern Diek in der Nähe vom Surflager gehen. Hier gibt es einen super Matjes und einen mega leckeren Pulled Pork Burger. Diese 3 Restaurants sollte man auf jeden Fall mal besuchen. Wer leckere Fischbrötchen essen möchte, findet diese in der Nähe vom Achtern Diek an einem kleinen Imbissstand. Dort kann man sogar zwischen Weizen- und Vollkornbrötchen wählen. Daneben gibt es Waffeln am Stiel die den süßen Hunger gut stillen. Wer auch so eine Naschkatze wie ich ist, der muss unbedingt zu Hein und Stin gehen. Dort gibt es selbstgemachte Waffeln in alle möglichen Varianten.

Kleine Einkaufsstraße Richtung Seebrücke

Wo sollte man nicht essen gehen? Definitiv im Maria Rosa. Das ist ein italienisches Restaurant. Letztes Jahr waren wir super begeistert vom Essen. Was sich uns allerdings dieses Jahr bot, war unter aller Sau. Der Service war auch letztes Jahr schon mies, nur dieses Mal noch zig mal schlimmer. Meine Nudeln schwammen im Fett und die Pizza meines Freundes war durchgeweicht. Auf die mega unfreundliche Kellnerin möchte ich hier nicht weiter eingehen. Die Bewertungen im Internet haben meinen Eindruck nur bestätigt und wir werden dieses Restaurant meiden. Dafür gibt es noch viele andere Restaurants und Bars zu entdecken. 🙂

Hundestrand

Pepe schüttel dich 🙂

Einen Tag haben wir uns an den Hundestrand gelegt, weil es doch sehr voll war. Viele Hundebesitzer sind sehr rücksichtslos und es interessiert sie nicht, wenn ihr Hund über meine Beine klettert. Gerade Pepe entdeckt gerade seine männliche Seite und wir haben ab und an mal Auseinandersetzungen mit anderen Rüden. Leinenpflicht interessiert dort auch niemanden. Versteht mich nicht falsch. Kira und Pepe laufen oft ohne Leine, aber gerade in der pubertären Phase kann ich das mit Pepe nicht machen. Ansonsten ist der Hundestrand aber sehr lang und sauber.

An den normalen Strandabschnitten wurden wir zweimal angesprochen, dass wir dort mit den Hunden nichts zu suchen haben. Wir sind da nicht weiter drauf eingegangen, da Kira und Pepe eh nur geschlafen und somit niemanden gestört haben. In den Restaurants sind Hunde allerdings immer willkommen und kriegen auch sofort einen Trinknapf.

Kira schüttel dich 🙂

Morgens um 8 Uhr Richtung Seebrücke

Auch Pepe betet die Sonne an

Wir sind sehr gerne in Prerow um mal ein paar Tage abzuschalten. Dieser kleine Ort hat einen ganz tollen Charme und am Abend kann man sich an einer Bar einen Cocktail to go holen und sich an den Strand setzen. Dabei kann man oft wundervolle Sonnenuntergänge beobachten. Kira und Pepe sind nach dem Urlaub immer super ausgelastet und haben auch, wie wir, viele tolle Eindrücke gewinnen können. Wir können einen Urlaub in Prerow nur empfehlen. 🙂