Ziemlich zum Start meines Blogs habe ich mit der “What´s in my Make Up Artist Kit?”-Reihe angefangen, doch leider noch nicht viel dazu berichtet. In dieser Reihe geht es vor allen dingen um meine Schätze aus meinem Koffer, der mich immer zu meinen Jobs und Shootings begleitet und natürlich um Neuzugänge. Letzte mal habe ich über die Dr. Hauschka Creme´s berichtet. Natürlich habe ich noch einige andere Creme´s im Koffer, aber ich möchte euch natürlich verschiedene Produktkategorien zeigen. Also geht es heute weiter mit einem kleinen Teil meiner Foundations – die Face and Body von MAC.

Sie ist ideal für jeden der wenig Deckkraft benötigt. Die Face and Body besteht auf einer Wasserbasis und deswegen ist sie auch sehr flüssig. Sie lässt sich ideal mit einem feuchten Schwämmchen einarbeiten. Ideal für Beautyshootings übrigens, da das Model für Beautyshots eine reine Haut haben sollte. Betonung liegt natürlich auf sollte. Manchmal ist auch das Gegenteil der Fall und dann muss man ein wenig tricksen.

Ich besitze 4 Foundations der Face and Body Reihe – White, C1, C3 und C5.

WHITE

Die weiße Foundation eignet sich natürlich ideal zum aufhellen zu dunkler Grundierungen. Dabei kann man sie auch mit anderen bzw. deckenderen Tönen mischen. Sie verbindet sich super mit den verschiedensten Konsistenzen und erledigt ihren Job perfekt. Nicht mehr wegzudenken aus meinem Koffer. Übrigens gibt es auch eine weiße Variante bei The Body Shop.

C1

Die hellste und gelbliche Nuance. Das C steht für einen gelben Unterton und die Zahl 1 für die Nuance. 1 ist in der Face and Body Reihe die Hellste. Selbst mir wäre sie im Winter noch einen Tick zu dunkel, so dass ich sie mit der Weißen mischen müsste.

C3

2 Nuancen dunkler als die C1. Perfekt geeignet für eine Vielzahl meiner Models und Kunden.

C5

Meine dunkelste Face and Body Foundation. Ich nehme sie wirklich sehr wenig oder helle sie auf zu einer 4er Nuance.

Alle Grundierungen lassen sich super in die Haut einarbeiten. Sie lassen sich toll schichten ohne cakey auszusehen und halten auch sehr lange. Wer keinen Glanz mag, sollte sie abpudern. Für den Körper eignet sie sich auch super, denn nich umsonst ist die Bezeichnung “& Body” enthalten. Für ein schönes Dekolleté oder für seidig aussehende Beine ist sie perfekt. Sie zaubert ein super natürliches Finish und ist somit nicht umsonst eine der liebsten Foundations der Make Up Artists.

Für welchen Hauttyp ist sie geeignet?

Sie ist geeignet für trockene bis normale Haut. Wer eine ölige Mischhaut oder eher ölige Haut hat, der sollte die Finger von ihr lassen, da sie feuchtigkeitsspendend ist. Bei diesen Hauttypen würde die Foundation nach ein paar Stunden in alle Richtungen zerlaufen.

Meine Flaschen beinhalten 120 ml und kosten 40 €. Sie sind erhältlich in den Farben N1 – N9 und C1 – C9.

N für “neutral” – also weder gelb- noch rosastichig
C für “cool” – gelbstichig
W  für “warm” – rotstichig

Hier seht ihr nochmal die Farben auf der Haut. Wie man sieht decken sie nach unten hin leichter und sind auch hier sehr flüssig.

Gefällt euch dieser Beitrag zu den Foundations?